WEIHNACHTSKRIPPEN 2015

Krippen aus aller Welt

Die Menschwerdung Gottes in Jesus von Nazaret ist eine der wichtigsten Aussagen des Christentums. Gott wird Mensch aus einer Frau und innerhalb einer menschlichen Familie. Um den Menschen bedingungslos nahe zu sein durchlebt Jesus alle Höhen und vor allem alle Tiefen einer menschlichen Biografie.
Eine der bis heute beliebtesten Formen christlicher Kunst ist die der Weihnachtskrippe.
Franz von Assisi begann in der Heiligen Nacht 1223 während der Mitternachtsmesse Christi Geburt mit Figuren und Menschen szenisch darzustellen. Oft wird dies als Geburtsstunde der heutigen Weihnachtskrippe gesehen.
Das Haus Völker und Kulturen hat es sich als ethnologisches Museum zur Aufgabe gemacht, zwischen den verschiedenen Kulturen und Religionen unserer einen Welt zu vermitteln und will so ein Ort des Dialogs sein. Vermittlung, Austausch und Dialog ist auch Anlass und Ziel unserer diesjährigen Krippenausstellung.
In der Ausstellung begegnen Sie einer Vielzahl von Krippen aus unterschiedlichen Kulturen.
Jedes Volk der Erde hat seine eigene Form gefunden, die Geburt Jesu darzustellen. Mal eher abstrakt oder mal ziemlich filigran. Immer geht es um die Nacherzählung des Eintretens Gottes in unsere Welt und ist eine Einladung dieses Geheimnis zu meditieren.

Leave a reply