WEIHNACHTSKRIPPEN 2016

Weihnachtskrippen aus dem reichen Fundus des HVK-Museums werden der Öffentlichkeit präsen- tiert. Wir wollen den Besuchern einen Eindruck von der Vielseitigkeit der Krippen in ihren jeweiligen kulturellen Zusammenhängen zu vermitteln. Jede einzelne Krippe setzt die Weihnachtsgeschichte vor dem Hintergrund ihrer eigenen Kultur und Lebensweise in Szene.

„Aus welchem Holz ist Gott geschnitzt?“

So lautet das Motto der diesjährigen Ausstellungen. Damit ist zum einen Material angesprochen. Die Ausstellung präsentiert viele, bislang noch nie gezeigte Ensembles, gefertigt aus den ganz unterschiedlichen regionalen Hölzern: aus Olivenholz in Israel, aus dem Holz tropischer Bäumen in Südostasien oder aus Ebenholz wie bei den Makonde in Ostafrika, und vieles andere mehr….

Zum anderen aber verweist das Motto auf den geistlichen Aspekt und fragt nach dem Wesen Gottes. Und auch darauf geben die Krippen eine Antwort: Denn mit der Geburt Jesu ist nach christlicher Überzeugung Gott selbst Mensch geworden. Diese liebevolle Hinwendung zum Menschen, seine Barmherzigkeit, ist Gottes Eigenart, das „Holz, aus dem er geschnitzt“ ist.

Christliche Botschaften in anderen Kulturen

Zu sehen ist u.a. eine besondere Krippendarstellung aus Bali, Indonesien, die in Form eines Triptychons gestaltet ist. In kunstvollen Schnitzereien wird die Heilige Familie von zahlreichen Elementen aus der hinduistischen Kultur umrahmt.

Eine ebenso bemerkenswerte Weihnachtsdarstellung kommt aus den Philippinen und zeigt die Heilige Familie unterwegs mit einem Pferd. Die Schnitzerei zeigt typische Züge der lokalen Kleidung und der philippinischen Kultur der Fürsorge.